Grüne Smoothies

Nahrung muss lebendig sein, um den Körper lebendig zu erhalten.

Was sind grüne Smoothies (Smooth = cremig, fein)?

Ein leckeres Getränk aus grünem Blattgemüse (Blätter vom Gemüse), Salat, oder auch von Kräutern, Wildpflanzen (z.B. Brennessel und Giersch) Obst und Wasser im Standmixer mit Glasaufsatz püriert. Möglichst Mixer mit 1000 Watt, mindestens jedoch mit 700 Watt verwenden. Die Drehzahl des Mixers sollte etwa 10.000 U/min betragen. Top Geräte drehen sogar bis zu 38.000 U/min. Die Zutaten bitte zerkleinern und nur aus biologischen Anbau, möglichst aus der Region und der Jahreszeit entsprechend verwenden.

Smoothies

 
DSCI0518.jpg
 
DSCI0558.jpg
 
DSCI0674.jpg
 
DSCI0805.jpg
 
 
 
Vorteile für die Gesundheit:

  • Grüne Pflanzen verfügen über die höchste Nährstoffdichte aller Lebensmittel
  • Durch den Mixvorgang werden die Zellulosewände des Pflanzengrüns in sehr kleine Bestandteile zerlegt, wodurch die Vitalstoffe für den Körper gleich verfügbar und vom Darm besser resorbierbar sind. Durch das Mixen entfällt Verdauungsarbeit.
  • Durch unsere heutige so geringe Gebisskraft kauen wir nicht mehr ausreichend, was bei grünen Smoothies auch nicht notwendig ist. Blattgemüse wird so bekömmlich.
  • Grüne Smoothies sind das ideale natürliche und lebendige Nahrungsergänzungsmittel zum Trinken. In Pflanzengrün sind Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Phytonährstoffe, Enzyme, Proteine, Aminosäuren und Antioxidanzien im rechten Maße enthalten
  • Hauptbestandteil des Pflanzengrüns ist das Chlorophyll. Ohne grüne Pflanzen gäbe es kein Leben auf der Erde. Blätter dienen dazu, Fotosynthese zu betreiben und Chlorophyll zu produzieren. Die Energie, die unsere Nahrung so erhält ist umgewandeltes Sonnenlicht


Einige heilsame Eigenschaften von Chlorophyll:

  • verbessert das Blutbild und versorgt mit Eisen
  • reinigt und entgiftet die Leber und den Darm
  • bringt den Körper in ein basisches Milieu
  • fördert Wundheilung
  • lindert Entzündungsschmerzen in den Gelenken
  • lindert Magenprobleme
  • reguliert das Körpergewicht
  • die Haut wird zart und frisch
  • schenkt Energie und Lebenskraft
  • grüne Smoothies sind die beste Methode, um jeden Tag das heilsame Chlorophyll aufzunehmen.
  • Im Vergleich zu Saft oder auch Fruchtsmoothies enthalten grüne Smoothies zudem alle Ballaststoffe durch das Pflanzengrün. Dadurch sind grüne Smoothies sehr verdauungsfördernd und sättigend.
  • Säuren-Basen-Haushalt kommt ins Gleichgewicht. Grüne Smoothies sind stark basenbildend und wirken entsäuernt.
  • Hilfreich zu Körpergewichtsregulierung, da Heißhungerprobleme auf natürliche Art reguliert werden.

5 Portionen Obst und Gemüse, die Empfehlung der DGE. Davon sollten 3 Portionen aus Gemüse 400g und 2 Portionen aus Obst 200g bestehen.
Die eigene Hand gilt dabei als Maß für die Portionsgröße. 1 Hand voll = 1 Portion
Schon 3 Handvoll Pflanzengrün in pürierter Form also als Grüne Smoothies decken diese Empfehlung in Kombination mit Obst natürlich ab.
Grüne Smoothies bieten eine einfache und leckere Art, auch Kinder und Jugendliche nährstoffreich zu ernähren.

  • Für Senioren wegen der geringen Kaufähigkeit bestens geeignet, um auch sie ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen.
  • Für berufstätige Personen geeignet, da grüne Smoothies schnell zubereitet und zur Arbeit mitgenommen werden können.

Grüne Smoothies bieten eine einfache und zeitsparende Möglichkeit, wieder zu einer lebendigen Nahrung zu finden. Die Natur kann wieder neu erlebt werden. Es entsteht ein neues Bewusstsein zur Natur.
Nach längerem Genuss der grünen Smoothies hat der Körper regelrecht ein Verlangen nach Frischem. Deshalb sollte an jedem Tag 1/2 – 1 Liter davon getrunken werden.

  • Gelüste auf Fast-Food und Fertiggerichte verschwinden
  • Grüne Smoothies sind die Revolution in der gesunden Ernährung. Sie sind einfach, zeitsparend und passen sich dem Speiseplan an.


So beginnen Sie Ihren Tag

Sinnvoll ist es, gleich morgens grüne Smoothies für den Tagesbedarf herzustellen (Pro Person 1 Liter)
Grüne Smoothies immer für sich alleine trinken und langsam einspeicheln. Die Verdauung beginnt schon im Mund, nur so können auch alle Nährstoffe vom Körper efektiver aufgenommen werden.

Ein halbe Stunde vor und nach Genuss der grünen Smoothies bitte nichts anderes essen und trinken.
Nur reifes biologisches Blattgemüse und Obst möglichst aus der Region und der Jahreszeit entsprechend verwenden.
Vorteile: weniger Schadstoffe, nährstoffreicher, umweltfreundlicher (keine langen Transportwege) fördert Arbeitsplätze in der Region.


Bringen Sie Fantasie, Kreativität und Vielfalt in Ihre grünen Smoothies.

Verwenden Sie bitte daher immer anderes frisches, grünes Blattgemüse (Möhrengrün, Kohlrabiblätter, Rote Beeteblätter…) So entstehen neue Geschmacksvariationen. Auf diese Art stehen ihrem Körper auch immer Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Phytomineralien, Enzyme, Proteine, Aminosäuren und Antioxidantien im ausreichenden Maße zur Verfügung. Zu jeder Jahreszeit bietet uns die Natur verschiedenes Pflanzengrün.


Einfach und wenig ist oft mehr

Verwenden Sie bitte nicht zu viele Obstsorten und Blattgemüse auf einmal. Nur so können die enthaltenen Nährstoffe gut verwertet werden. Achtung: Kein stärkehaltiges Gemüse in Ihrem Smoothies verwenden. Gemüse wie Möhren, Kohlrabi, Blumenkohl, Erbsen, Zucchini, Mais, Rote Beete usw. sind kohlenhydratreich und in Kombination mit Früchten nicht gut bekömmlich. Bevorzugen Sie Früchte, die nicht zu viel Fruchtzucker enthalten. Beeren aller Art sowie Äpfel, Grapefruits, Kirschen und Pflaumen. Wenn Sie süße Früchte verwenden, geben Sie Gemüsesorten dazu, die nicht kohlenhydratreich sind wie Gurken, Tomaten, Staudensellerie, Avocados.

Zu Anfang mehr Obst als Gemüse:
60 % reifes Bioobst + 40 % Pflanzengrün
Später erhöhter Pflanzengrünanteil, weniger Obst
60 % Pflanzengrün + 40 % Obst

Das Fruchtaroma bestimmt den Geschmack.
Möglichst jeden Tag die grünen Smoothies frisch zubereiten, auch wenn sie 3 Tage im Kühlschrank haltbar sind.


Grüne Smoothies zum Abholen

Das Blattgemüse, Kräuter und Wildpflanzen stammen aus der Region sowie der jeweiligen Jahreszeit und sind zudem aus biologischem Anbau. Im Winter verwende ich auch Südfrüchte. Zutaten werden frisch gekauft und sofort verarbeitet. Es gibt keine Lagerzeiten (wenig Nährstoffverluste).

Ohne Zusatzstoffe und Konservierung

Bei der Zubereitung verwende ich Quellwasser.

Die DGE empfiehlt 600g Gemüse und Obst.

5-mal am Tag:
3 Portionen aus Gemüse 400g
2 Portionen aus Obst 200g

1 Portion = 1 Handvoll

Blattgrün hat eine hohe Nährstoffdichte. Hier reichen 3 Handvoll in pürierter Form als grüne Smoothies. Dazu 1 Apfel = 1 Handvoll und verschiedene Beeren = 1 Handvoll

Mit 1 Liter grünen Smoothies erreichen Sie diese Empfehlung sehr schnell und einfach.

Bedienen Sie sich nun aus dem Reichtum der Natur und trinken Sie doch einfach mal Obst und Blattgemüse als grünen Smoothies